Stress als Ursache vieler Zivilisationskrankheiten und seine Auswirkungen.

Die wahre Ursache von Verspannungen

Kommt Ihnen das bekannt vor:

  • Sie mĂĽssen einen Termin nach dem anderen wahrnehmen?
  • Sie schlafen schlecht ein oder liegen nachts viel wach und beschäftigen sich innerlich mit den Dingen, die am Tag geschehen sind?
  • Sie haben viele Dinge auf einmal zu erledigen?
  • Sie hatten ein unangenehmes Gespräch mit Ihrem Chef oder einem Kunden?
  • Bei der Arbeit oder zu Hause läuft manches nicht so, dass Sie entspannt damit umgehen können?
  • Sie können sich oft nicht gut konzentrieren?

Diese und andere Situationen erzeugen Stress und zwar einen negativen Stress, der meistens zu Verspannungen führt. Es beginnt vielleicht mit einem Gefühl des Unbehangens und mit Erschöpfung. Der Nacken verspannt sichund anschließend die Muskeln entlang der Wirbelsäule. Die angespannten Muskeln drücken auf die Nerven, die aus dem Rückenmark austreten. Dadurch können diese Nerven wichtige Informationen nicht mehr so gut an das Gehirn weiterleiten und wichtige Informationen des Gehirns erreichen den Körper nicht mehr optimal.

Die wahre Ursache von Verspannungen

Zuerst ist der Stress da, sei es im Beruf, durch Leistungs- oder Termindruck oder in der Familie.
Vielleicht haben Sie sogar festgestellt, dass auch Ihre Kinder schon gestresst sind, durch das Pensum,
was sie heutzutage in Schule und Freizeit erledigen mĂĽssen.

Zuerst ist der Stress da, sei es im Beruf, durch Leistungs- oder Termindruck oder in der Familie. Was passiert bei Stress?
Sind wir gestresst, verspannen wir uns. Sind wir längere Zeit gestresst, kann der Körper die Verspannungen meistens nicht mehr von selbst ausgleichen, die Verspannungen werden chronisch.

Der Zusammenhang zwischen RĂĽckenbeschwerden und Verspannungen
Meistens beginnt die Verspannung in der Halsmuskulatur und breitet sich über den gesamten Rücken aus. Da die Wirbelsäule von den Muskeln entlang des Rückens gehalten wird, verändert sie automatisch ihre Haltung. Die Statik des gesamten Bewegungsapparats gerät aus dem Lot. Es kommt zu einem Beckenschiefstand, einer Beinlängendifferenz und durch die Fehlhaltung zu Rückenbeschwerden, manchmal sogar zu einem Bandscheibenvorfall.

Was können Sie tun?
Alle Verspannungen gehen von der Halsmuskulatur aus. Es ist ein Mythos, dass die Wirbelsäule und die Bandscheiben die Schwachstellen des menschlichen Körpers sind, denn die Schwachstellen liegen eindeutig in der Verspannung des muskulären Halteapparats. Probleme mit den Bandscheiben entstehen, wenn sie durch Muskelund Organverspannungen nicht mehr richtig ernährt werden. Deshalb hilft Kraft- und Muskelaufbautraining nicht alleine. Vorher sollten Sie Ihre Muskulatur entspannen und damit die Wirbelsäule und den gesamten Bewegungsapparat wieder ins Lot bringen. Vitametik®-Anwendungen unterstützen Sie effektiv bei Ihrer Entspannung

Praxis für Vitametik® - Gabi Daschner - Töpferweg 6 - 74626 Bitzfeld - Tel. 0 79 46 / 944 196